Kreissynodalvorstand

Der Kreissynodalvorstand (KSV) leitet den Kirchenkreis im Auftrag der Kreissynode und fasst die dafür notwendigen Beschlüsse. Er nimmt die Aufgaben und Rechte der Kreissynode außerhalb ihrer Tagung wahr.

Der KSV

  • bereitet die Tagung der Kreissynode vor,
  • sorgt für die Ausführung der Beschlüsse der Kreissynode und berichtet ihr über seine Tätigkeit,
  • berät die Gemeinden und führt die Kirchenvisitation nach der von der Landessynode erlassenen Ordnung durch,
  • leitet die kreiskirchlichen Einrichtungen, koordiniert die Fachausschüsse und sorgt für eine geregelte Zusammenarbeit aller im Kirchenkreis tätigen Kräfte,
  • beruft die Mitarbeitenden in die von der Kreissynode errichteten Stellen des Kirchenkreises und beaufsichtigt ihre Tätigkeit,
  • sorgt für eine ordnungsgemäße Verwaltung des Kirchenkreises und beschließt über die Feststellung der Jahresrechnung,
  • regelt den Finanzausgleich innerhalb des Kirchenkreises,
  • beschließt über- und außerplanmäßige Ausgaben und Aufnahme von Darlehen,
  • wirkt bei den Aufgaben der Superintendentin oder des Superintendenten mit.

Mitglieder des Kreissynodalvorstandes (7)

– der/die SuperintendentIn
– ihre/seine zwei StellvertreterInnen: AssessorIn und Skriba
(Die/der Skriba hat jeweils zwei StellvertreterInnen, die ebenfalls TheologInnen sein müssen!)
– Zu diesen drei TheologInnen kommen vier NichttheologInnen – die so genannten „Synodalältesten“. Alle Vier haben jeweils eine StellvertreterIn.

Die Amtszeit aller KSV-Mitglieder beträgt jeweils acht Jahre. Alle vier Jahre wird ein Teil des KSVs gewählt, damit nicht ein „theoretischer“ Komplettwandel passieren kann.

Superintendentin Andrea Aufderheide – gewählt bis 2024
Assessor Pfr. Guido Konieczny (Friedewald) – gewählt bis 2028
Skriba:  Pfarrer Stefan Turk (Birnbach) – Wahlperiode bis 2024
Stv. Skriba: Pfrin. Kirsten Galla (Daaden) – gewählt bis 2028
2. stv. Skriba: Pfarrer Prof. Dr. Dr. Michael Klein (Hamm) – gewählt bis 2028

Synodalälteste:

Reinhild Roßbach (Hilgenroth)- gewählt bis 2028

Kurt Höblich (Wissen) – gewählt bis 2024

Ute König (Betzdorf) – gewählt bis 2028

Ulrike Thiel Schmidt (Altenkirchen) – gewählt bis 2024

Stv. Synodalälteste:

Hildburg Thomas (Wissen) – gewählt bis 2024
Marianne John (Birnbach) – gewählt bis 2024
Thorsten Bienemann (Daaden) – gewählt bis 2028

 

Abgeordnete zur Landessynode:

Superintendentin Andrea Aufderheide – Vertreterfolge durch KSV

Pfr. Joachim Triebel-Kulpe, Almersbach

Petra Stroh, Birnbach

Frank Schumann, Birnbach

 

Vertreter des theologischen Abgeordneten:

1.) Pfarrer Marcus Tesch, Wissen

2. Pfarrerin Gudrun Weber-Gerhards, Altenkirchen

 

VertreterInnen der nicht-theologischen Abgeordneten (bis 2024):

Ernst-Walter Thomas (Altenkirchen)

Reinhild Roßbach (Hilgenroth)

Kurt Höblich (Wissen)

Elke Schumann (Flammersfeld)